Informationen zu Corona!

Was ist derzeit der aktuelle Stand für den Verhaltenscodex?

Hier finden Sie das aktuelle Hygienekonzept der Kirchgemeinde Geyer!

Für alle Gottesdienste und Veranstaltungen gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln!

Wir sind erreichbar über:

  • kirche-geyer.de bzw.
  • Infos über unsere Schaukästen bzw.
  • über unser Pfarrbüro: 1361 oder 015 25 528 1227

Es grüßt Sie/ euch Pfarrer Stiehl mit Kirchenvorstand

Predigt Sonntag Jubilate – Thomas Stiehl

Das alles ist aber erst der Anfang – so wie die ersten Wehen bei einer Geburt. (Matthäus 24,6-8)

Aber in dem Ganzen ruft uns Matthäus zu:
Lasst euch dadurch nicht erschrecken! Das muss geschehen, doch es bedeutet noch nicht das Ende!

In dieser Zeit wird es eine gewaltige Seelenernte geben auf der Erde. Und wir als Volk Gottes sind gerufen diese Ernte einzuholen. Als Erntearbeiter. Sind wir bereit dafür?

Denn es heißt in Matthäus 9,37f:
Die Ernte ist groß, aber es gibt nur wenige Arbeiter«, sagte Jesus zu seinen Jüngern.
Darum bittet den Herrn, dass er noch mehr Arbeiter aussendet, die seine Ernte einbringen.«

Wir sind also ein entscheidender Bestandteil von Gottes Plänen und dem, was kommen wird. Bitten wir ihn um Weisheit und auch um Kühnheit.

Denn vieles wird sich in den nächsten Jahren gewaltig verändern – auf unserer Erde, in unseren Gemeinden und global gesehen. Gott will, dass wir vorbereitet sind.

So wie er Joseph beauftragte in Ägypten Lagerhäuser zu bauen mit Vorrat für die dürren Jahre. Dabei geht es in unseren Tagen nicht nur um eine materielle Vorbereitung – aber auch dies ist wichtig. Sondern in erster Linie um geistliche Vorsorge. Gott will, dass wir als Christen in einer neuen Autorität wandeln. Der Heilige Geist wird uns ausrüsten in einer Weise, wie es vorher noch nie dagewesen ist! Die Welt wird Heilungen und Wunder erleben wie nie zuvor. Wenn wir uns danach ausstrecken und nicht schlafen wie die 5 törichten Jungfrauen. Was die Kraft Gottes tun wird, zeigt uns unter anderem Joel 3:

Nun zum Propheten Joel 3,1+2:
„Wenn dies geschehen ist, will ich, der Herr, alle Menschen mit meinem Geist erfüllen. Eure Söhne und Töchter werden aus göttlicher Eingebung reden, die alten Männer werden bedeutungsvolle Träume haben und die jungen Männer Visionen; ja sogar eure Knechte und Mägde will ich in jenen Tagen meinen Geist geben.
Wir werden eine neue Größe Gottes und Offenbarung seines Wesens erleben. Diese wird Menschen zu ihm ziehen. Tausende, Millionen Menschen und ganze Landstriche werden zu Gott umkehren. In einer Dimension, wie wir sie uns noch nicht vorstellen können. Gleichzeitig werden aber auch viele Christen Gott dem Rücken kehren. Die Bibel nennt das „den großen Abfall.“

So steht es in Matthäus 24,10ff:
Viele werden sich vom Glauben abwenden, einander verraten und hassen. Falsche Propheten werden in großer Zahl auftreten und viele verführen.
Und weil Gottes Gebote immer stärker missachtet werden, setzt sich das Böse überall durch. Die Liebe wird bei vielen von euch erkalten.
Aber wer bis zum Ende standhält, der wird gerettet.
Die rettende Botschaft von Gottes Reich wird auf der ganzen Welt verkündet werden, damit alle Völker sie hören. Dann erst wird das Ende kommen.

Das alles soll uns nicht schrecken.

Lasst euch dadurch nicht erschrecken! Das muss geschehen, doch es bedeutet noch nicht das Ende! Matthäus 13,6

Denn Gott offenbart in seiner Liebe diese Dinge in seinem Wort.

Eben weil wir Gott wichtig sind und er unser guter Hirte ist, ja er als Bischof unserer Seelen bezeichnet wird. 1. Petrus 2,25

Liebe Geschwister im Glauben und liebe Leser. Prüfet alles (anhand der Schrift und im Gebet) und das Gute behaltet. So sagt es die Bibel in 1. Thessalonicher 5,21Meine Absicht ist nicht alle verrückt zu machen und in Angst zu treiben. Aber ich spüre eine Verantwortung als Prediger des Wortes Gottes diese Dinge mit Ihnen und euch zu teilen.

Gott behüte und beschütze Sie und uns alle.

Amen.